Endlich auch im TSV Zorneding

Tang Soo Do - Kampfkunst im TSV Zorneding

Endlich gibt es auch Tang Soo Do in Zorneding! Was unsere Kampfkunst ausmacht und warum sich eine Teilnahme (egal ob Anfänger oder bereits erfahrener Kampfkünstler/Kampfsportler) auf jeden Fall lohnt, finden Sie auf dieser Website.

TrainingszeitenInformationen
Kurze Zusammenfassung

Was ist Tang Soo Do?

Die traditionelle Kampfkunst des Tang Soo Do stammt aus Korea, und entstand aus dem Hwa Rang Do aus der Zeit der drei Königreiche, also vor etwa 2000 Jahren. Das Training ist vorwiegend auf die Schulung von Geist und Körper ausgerichtet. Die Disziplinen im Wettkampf umfassen Waffen, Formen, Freikampf (Leichtkontakt), Kreativität und für Dan-Träger (Träger des schwarzen Gürtels) auch Bruchtest.

Tang Soo Do ist kein Kampfsport, sondern eine Kampfkunst, da es zu seiner vollendeten Beherrschung nicht nur Übung, sondern auch Kreativität und Sinn für Harmonie bedarf. Das Kampfkunst-Training ist ein Mittel zum Gleichgewicht von Körper und Seele, ein Lebensweg für jedes Alter und Geschlecht. Der sportliche Aspekt dient dem körperlichen Ausgleich und somit auch dem ausgewogenen inneren Gleichgewicht. Zum einen ist Tang Soo Do nicht nur Kampf – vor allem mit sich selbst – sondern auch Kunst und somit Philosophie und Lebenseinstellung.

Diese Kombination macht Tang Soo Do einzigartig. Wir trainieren im Stil des (leider inzwischen verstorbenen) Großmeisters Jae Chul Shin (legendärer Trainer u.a. von Chuck Norris) und unseres Meisters Klaus Trogemann (7. Dan), einem direkten Schüler von Großmeister Shin.

Training - kurz und bündig

Das Training findet Mittwochs von 19:30 - 21:00 in der Halle des TSV Zorneding im Gymnastikraum statt, siehe auch Karte rechts. Umfangreiche weitere Informationen zu unserer Kampfkunst, dem Training etc. finden Sie weiter unten auf der Seite.
My location
Routenplanung starten

Hier gibt es die Antworten auf die häufigsten Fragen:

Über Tang Soo Do

Geschichte von Tang Soo Do

Das traditionelle Kampfkunstsystem des Tang Soo Do stammt aus Korea, es entstand aus dem Hwa Rang Do aus der Zeit der drei Königreiche, also vor etwa 2000 Jahren. Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Kampfkunst weiter und trat unter anderem unter den Namen Moo Sul, Kyuck Too Ki, Soo Bahk Ki, Soo Bahk Do, Soo Byuck Ki, Taek Kyun und weiteren auf. Nach dem Ende der japanischen Besatzung 1945 blühten die Kampfkünste in ganz Korea wieder auf, es entstanden zahlreiche verschiedene Stilrichtungen und unterschiedlichste Verbände wurden gegründet. 1965 wurden die koreanischen Kampfkünste von der politischen Führung des Landes vereinigt und zur modernen Wettkampfsportart Tae Kwon Do zusammengeführt. Diese Entwicklung wurde jedoch nicht von allen akzeptiert und so wurde neben Tae Kwon Do auch Moo Duk Kwan Tang Soo Do, die traditionelle Stilrichtung des Meisters Hwang Kee (*1914 +2002) weiter praktiziert. Während Tae Kwon Do aber als die koreanische Kampfsportart nach außen hin gefördert wurde und sich rasch weltweit verbreitete, gelang es Tang Soo Do erst wesentlich später, über die Grenzen Koreas hinauszudringen. Ein Schüler von Meister Hwang Kee, Meister Jae Chul Shin, war es schließlich, der 1968 in den USA zunächst die United States Tang Soo Do Federation und später nach der Verbreitung dieses Verbandes die World Tang Soo Do Association gründete und Tang Soo Do zu der Kampfkunst machte, die wir heute ausüben.

Was bedeutet Tang Soo Do?

Weg der ehrenwerten (leeren) Hand, oder auch Tang Methode

Für wen ist Tang Soo Do geeignet?

Grundsätzlich ist Tang Soo Do für Menschen jeder Fitness und jeden Alters geeignet, unser Training richtet sich aktuell (auf Grund der Trainingszeit) an Interessenten ab ca. 16 Jahren. Auf Grund unserer spezifischen Trainingsmethodik gehen wir auch auf körperliche Einschränkungen individuell ein. So sind z.B. akrobatische Einlagen für Shows toll und auch gerne gesehen, aber bei uns im normalen Training werden sie nicht benötigt.

Wie ist das Gürtelsystem aufgebaut?
  • Farbgurte (Schülergrade): Es gibt 10 Gups (Schülergrade): 2x weiß, 2x orange, 2x grün, 2x braun, 2x rot. Dazu kommt 1x dunkelblau (Cho Dan Bo =Dan-Anwärter)
  • Dangrade (Schwarzgurte): Es gibt 4 Dan-Grade: 1.Dan mit 1x, 2.Dan mit 2x, 3. Dan mit 3x und 4.Dan mit 4x weißen Quer-Streifen im schwarzen Gürtel
  • Meistergrade: Auf den 4. Dan folgen 6 weitere Meistergrade. Perfektion im Tang Soo Do ist jedoch das Ziel eines lebenslangen Strebens, sodass der 10. Dan (Perfektion) bei uns nicht erreicht werden kann.
Grundlegendes: 5 Gebote des TSD
  1. Treue Deiner Heimat
  2. Ehre die Eltern
  3. Achte die Freundschaft
  4. Kein Zurück im Kampf
  5. Im Freikampf verwende Sinn und Verstand
Grundlegendes: 7 Grundsätze des TSD
  1. Redlichkeit
  2. Konzentration
  3. Ausdauer
  4. Rücksicht und Gehorsam
  5. Selbstbeherrschung
  6. Demut
  7. Eiserner Wille

Training

Wann und wo findet das Training statt?

Wir trainieren aktuell jeden Mittwoch von 19:30 – 21:00 Uhr in der neuen Halle des TSV Zorneding im Gymnastikraum.

Kann ich ein Probetraining machen?

Wir freuen uns über jeden, der bei uns ein Probetraining mitmacht. Denn nur Zuschauen ist langweilig, selbst ausprobieren macht viel mehr Spaß! Für den Anfang reicht eine Jogginghose und T-Shirt. Schuhe werden nicht benötigt, da wir barfuß trainieren.

Welche Disziplinen gibt es?

Tang Soo Do beinhaltet viele Disziplinen, die es über die Zeit zu meistern gilt. Dazu zählen u.a.:

  • Schlag und Stoßtechniken mit Hand und Fuß
  • Traditionelle Formen
  • Waffen und Waffenformen
  • Selbstverteidigung
  • Freikampf im Leichtkontaktsystem
Grundsätze: Trainingsregeln
  1. Ziel des Trainings ist die Verbesserung der körperlichen und geistigen Fähigkeiten.
  2. Übe konzentriert!
  3. Setze dich immer voll ein!
  4. Übe regelmäßig!
  5. Übe jedesmal die Grundtechniken!
  6. Übe in regelmäßig angesetzten Zeiträumen!
  7. Beachte und befolge die Anweisungen der Trainer und Ranghöheren!
  8. Sei nicht zu ehrgeizig!
  9. Überprüfe öfters die eigen Fortschritte!
  10. Folge immer einem geregeltem Trainingsablauf!
  11. Wiederhole alle bereits gelernten Techniken!
  12. Wenn du neue Techniken lernst, so lerne sowohl die Theorie als auch die Philosophie sorgfältig!.
  13. Wenn du beginnst, dich müde zu fühlen, so versuche dies zu überwinden!
  14. Achte auf Sauberkeit!
Wer sind die Trainer?

Trainer TSD ZornedingDas Trainergespann besteht aus Dres. Anna und Christian Fasold. Wir sind erfahrene Trainer und haben jeweils über 18 Jahre Erfahrung mit Kampfsport bzw. Kampfkunst gesammelt und unser Können auf Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften erfolgreich unter Beweis gestellt. Anna bekleidet den Rang des 1. Dan Tang Soo Do, Chris den 2. Dan Tang Soo Do, beide haben eine WTSDA- und DTSDV-Trainerlizenz und sind als Prüfer und Schiedsrichter in nationalen wie internationalen Wettkämpfen im Einsatz. Das Bild zeigt die Trainer zusammen mit ihrem Meister Klaus Trogemann (in der Mitte).

Warum soll ich in genau diesem Studio trainieren?

Wir sind eine kleine aber feine Kampfkunst-Abteilung im TSV Zorneding. Bei uns steht nicht Gewinnmaximierung im Vordergrund, sondern die individuelle Betreuung jedes Kampfkunstschülers. Daher gibt es bei uns auch keine Gürtelprüfungs-Rennen, sondern jeder Tang Soo Do Ka (Tang Soo Do Kampfkunstschüler) erarbeitet sich seinen Gürtel individuell: Er wird dann zur Prüfung vorgemerkt sobald er soweit ist und kann diesen nach der bestandenen Prüfung dann auch mit Stolz tragen.

Wie hoch sind die Kosten?

Wir sind ein Teil des TSV Zorneding, d.h. es müssen lediglich die Kosten für die Standard TSV-Mitgliedschaft bezahlt werden. Das ist ein unschlagbares Preis-/Leistungs-Verhältnis.

In welchen Verbänden ist das Studio vertreten?

Wir sind Mitglied in der "Deutschen Tang Soo Do Vereinigung e.V." und dem Welthauptverband, der "World Tang Soo Do Association".

Haben Sie noch weitere Fragen?

Sie können gerne dieses Formular nutzen, um mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich beantworten und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

11 + 9 =